NATURHEILPRAXIS Ingeborg Poffet | Güterstr. 213 | 4053 Basel | Tel: 061/361 56 70 info at naturheilpraxispoffet.ch
Ingeborg Poffet - Basel

Vereinbaren Sie einen

Termin

061 / 361 56 70 Öffnungszeiten Praxis: Mo 16 - 20 h Di - Mi - Do 10 - 20 h Fr. 10 - 14 h Termine nur nach Absprache NATURHEILPRAXIS Ingeborg Poffet Güterstr. 213, 4053 Basel (Tellplatz)

Hausbesuche

sind auch ausserhalb dieser Zeiten möglich, derzeit aber nicht Samstag / Sonntag

Konsultationen in:

deutsch englisch französisch hindi

Herzlich Willkommen

Bei mir stehen Sie mit Ihrer Ganzheit im Zentrum, ohne Zeitdruck, mit all Ihren Beschwerden und Bedürfnissen. eu culpa cillum do adipisicing non quis aute. Kontaktieren Sie mich einfach für einen Termin: info at naturheilpraxispoffet.ch

Die Basis der WAM (Westliche Alternative Medizin) oder auch TEN

(traditionelle europäische Naturheilkunde), je nach Kasse auch

Komplementär-Medizin oder Alternativ-Medizin genannt, ist es, den

Menschen in seiner Gesamtheit wahrzunehmen und zu verstehen: die

Einheit von Körper, Geist und Seele/Psyche.

Jeder Teilaspekt steht immer mit dem Ganzen in Verbindung. So lassen sich akute und chronische Zustände, ganz besonders auch hartnäckig-therapieresistente chronische Krankheiten und natürlich alle somatoformen Krankheiten begreifen und wirksam verändern. Oft gilt es, endlich den Teufelskreis zu durchbrechen, der für die Aufrechterhaltung der Symptome sorgt. Dabei helfen dieHeilpflanzen, Atemübungen, Ernährungs- und Lebensumstellungen. Manchmal sind nur kleine Impulse nötig, um eine grosse Wirkung zu erzielen, manchmal muss der Patient einen grösseren Effort leisten, um ausbrechen zu können. In der Regel wird es sehr begrüsst, dass die Patienten aktiv mithelfen können, um ihrem Krankheitsbild die Spitze zu nehmen, gerade, wenn chronische Schmerzen im Spiel sind. Ich gebe ausdrücklich kein Heilversprechen ab, doch können meistens ganz erhebliche Lebensqualititäts-Verbesserungen auf natürliche Weise erreicht werden, auch – und gerade dann - wenn parallel schulmedizinische Medikamente eigenommen werden müssen.

Von A-wie Arthrose über Schlafstörungen bis Z-wie Zöliakie gibt es

praktisch jeden Bereich, in dem mit naturheilkundlichen Methoden

erfolgreich behandelt oder zumindest positiv interveniert werden kann.

Auch sogenannte „Life-Style-Änderungen“, die bei vielen chronischen Krankheiten erforderlich sind oder auch prophylaktisch gewünscht werden, biete ich im Coaching an. Gerade, wenn lieb gewonnene aber schädliche Gewohnheiten geändert werden müssen, biete ich oft überraschende und einfach umsetzbare Alternativen an. Durch ständige Weiterbildung in Medizin und Naturheilkunde bin ich immer auf dem aktuellsten Stand der Forschung. Wiederholte Arbeits- resp. Praktikums-Einsätze in Spitälern und Notfallstationen in Deutschland oder mit akut und chronisch kranken PatientInnen in der Schweiz gehören ebenso dazu wie, nebst der Patienten-Behandlung,die Erstellung von Medikamenten aus Pflanzen aus dem klinikeigenen Garten (Senegal). Grundkenntnisse aus asiatischen Heilmethoden wie Ayurveda oder TCM nutze ich für Diagnostik und die Wiederherstellung des Energieflusses. Das wichtigste Diagnoseinstrument stellt für mich die ausführliche Anamnese dar, das intensive Gespräch mit dem Patienten, gefolgt von Zungen- und Pulsdiagnostik sowie ausführlichen Untersuchungen und allenfalls Funktionsprüfungen, die in der Befunderhebung zur Diagnose führen.

Die Erstsitzung

Die Erstsitzung mit ausführlicher Anamnese, Untersuchung und Behandlung dauert i.d.R. 60 - 90 Minuten, manchmal aber auch 2 Stunden, planen Sie also genug Zeit ein. Die Folgebehandlungen dauern normalerweise ca. 60 Minuten. Meine Methoden „Ernährungsberatung WAM“ sowie „Phytotherapie WAM“ werden über viele Kassen anteilmässig vergütet. Bitte fragen Sie bei Ihrer nach, wie hoch der Anteil ist.

So finden Sie uns:

Die Praxis mit den hellen, freundlichen Räumlichkeiten befindet sich in zentraler Lage beim Bahnhof SBB/Tellplatz, und ist sehr gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Tramhaltestelle 15 & 16 genau vor der Türe, Bus Nr. 36 um die Ecke, und via Zug - Bahnhof wenige Gehminuten entfernt). Parkplätze sind eingeschränkt im Quartier vorhanden (Parkkarte 4053, Parkuhr). Die Praxis ist rollstuhlgängig!
Ihre Gesundheit im Mittelpunkt: Prävention, Diagnose, Therapien, Musiker-Medizin.
NATURHEILPRAXIS

Covid-19

2 Rezepte der WHO:

Desinfektionsmittel selber

machen

Rezept 1 Ethanol 96 %: 830 ml Wasserstoffperoxid 3 %: 45 ml Glycerin 98 %: 15 ml Abgekochtes Wasser: 110 ml Herstellung: Vermischen Sie die Zutaten in einem verschließbaren Behälter und schütteln Sie diesen gut durch. Anwendung: Verteilen Sie etwa eine Handvoll des selbstgemachten Desinfektionsmittels auf Ihrer Hand und verreiben Sie es gründlich. Rezept 2 Isopropylalkohol 99,8 %: 750 ml Wasserstoffperoxid 3%: 45 ml Glycerin 98 %: 15 ml Abgekochtes Wasser: 190 ml Herstellung: Vermischen Sie die Zutaten in einem verschließbaren Behälter und schütteln Sie diesen gut durch. Anwendung: Verteilen Sie etwa eine Handvoll des selbstgemachten Desinfektionsmittels auf Ihrer Hand und verreiben Sie es gründlich.

So stärken Sie ihr

Immunsystem:

Machen Sie jetzt einen Termin für eine umfassende persönliche Beratung. Eine Maske als Geschenk - solange Vorrat.
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.